JuHU! - Der Junghundekurs

Der Basiskurs für Junghunde, Tierschutzhunde und erwachsene Hunde mit originellen Ideen

In einer kleinen Gruppe von 4 Teams erarbeitest du dir in 3 Modulen ganz konkret, worauf es beim Zusammenleben mit einem Junghund ankommt.

Für wen?: Junghunde ab ca. 5 Monate – Second Hand und Tierschutzhunde – Quereinsteiger/Hunde mit Erziehungsdefiziten.

Der Junghundekurs ist ein geschlossener modularer Kurs für Hunde ab ca. 20 Wochen mit einer festen Stundenzahl. Die Teilnehmenden bleiben i.d.R. über den gesamten mehrmonatigen Kursverlauf als Gruppe zusammen. Für Neukund*innen findet vorab ein Erstgespräch statt. Während des Kursverlaufs ist die Teilnahme an der offenen SIT HAPPENS! Gruppenstunde zu empfehlen, in der die Kursinhalte wiederholt, gefestigt und generalisiert werden.

Wichtig: Es handelt sich hierbei um keinen Beschäftigungskurs! Eine regelmäßige Teilnahme, das tägliche Umsetzen und Festigen des Erlernten sowie die Arbeit im häuslichen Bereich und an der Beziehungsstruktur sind Grundvoraussetzung für den Erfolg dieser Kursreihe. Der Kurs ist zudem auf jeweils ein Mensch-Hund-Team ausgelegt – ein Hundewechsel ist nicht möglich. Bitte bedenkt zudem, dass Begleitpersonen immer eine erhöhte Ablenkung für die Hunde und auch die Menschen bedeuten.

Ziel des Kurses ist u.a., dass eine so solide Basis erarbeitet werden konnte, dass sich die Teams sicher und entspannt im Alltag bewegen und bei Bedarf am Vorbereitungskurs für den BVZ Hundeführerschein teilnehmen können.

Die 3 Module des Junghundekurses

MODUL 1

Die Basics
Grundlagen der Hundeerziehung

10 Kurstermine

2 x Theorie 90 min Online Webinar

8 x Praxis mit Theorieanteilen 60 min

+ WhatsApp Gruppe zum Austausch und Videoanalyse

MODUL 2

Führen und Folgen
Die Orientierung I und I
I

8 Kurstermine

8 x Praxis 60 min

+ WhatsApp Gruppe zum Austausch und Videoanalyse

MODUL 3

Folgen ohne Leine
Der verbindliche Rückruf

5 Kurstermine

1 x Theorie 90 min Online Webinar

4 x Praxis mit Theorieanteilen 60 min

+ WhatsApp Gruppe zum Austausch und Videoanalyse

Insgesamt ca. 26 Stunden Theorie und Praxis in 3 Modulen inkl. der Intensivkursmodule Orientierung & Rückruf + Skripte + WhatsApp Betreuung

Vertiefung und Generalisierung kann in der SIT HAPPENS! Gruppenstunde oder im individuellen Einzel- oder Duo Training erfolgen.

Nächster Kursstart März 2024 – AUSGEBUCHT – Warteliste für Herbst 2024

Siegel Junghundegruppen



Für wen ist der Kurs geeignet?

Für Menschen,

* die mit einem Hund zusammenleben möchten, der später zuverlässig orientiert und abrufbar ist – damit er zukünftig auch mal ohne Leine laufen kann. 

* die echtes Interesse an durchdachtem langfristigem Training mit ihrem jungen Hund haben und sich wirklich intensiv mit der Beziehung und Erziehung ihres Hundes auseinandersetzen möchten und sich hierfür genügend Zeit nehmen können und wollen.

* die wissen möchten, wie sie die ersten wichtigen Lebensjahre ihres Hundes wirklich optimal für die Erziehung nutzen können und sich hierfür auch die nötige Zeit einräumen und schon frühzeitig eine stabile Beziehung zu ihrem Hund aufbauen möchten.


Für wen ist der Kurs nicht geeignet?

Für Menschen,

* die sich die ganz schnelle Lösung erhoffen. Denn die Erziehung und Ausbildung junger Hunde ist – wie bei uns Menschen – auf Langfristigkeit ausgelegt – die ersten 15 Monate sind entscheidend.

* die sich die Zeit nicht nehmen können, um regelmäßig mit ihrem jungen Hund die erlernten Übungen aus dem Kurs im Alltag umzusetzen.

* deren Hund spezielle Themen mitbringt oder Wartesituationen, die ein Gruppenkurs mitbringen kann, nicht gut aushält und ununterbrochen bellt oder jammert. Hier kann im Einzeltraining die Basis erarbeitet werden.

  • Hundehalterhaftpflichtversicherung
  • gültiger Impfschutz (Impfempfehlung laut StIKo Vet)
  • gegen Endo- und Ektoparasiten behandelt
  • guter Allgemeinzustand
  • frei von ansteckenden Krankheiten (bei Hunden aus dem Ausland MMK Test)
  • Maulkorb bei unangemessenem Aggressionsverhalten

Orientierung & Rückruf
Intensivkurs

Wer bewegt wen? Leinenführigkeit und Orientierung am Menschen – bei so gut wie jedem Mensch-Hund-Team ein ganz zentrales Thema. Oftmals lassen sich Probleme bei der Leinenführigkeit darauf zurückführen, dass unsere Hunde schlicht und einfach noch keine Idee davon haben, was wir eigentlich von ihnen möchten, zudem kommen wir häufig nicht über das “Beibringen“ hinaus: Von einer Verbindlichkeit kann hier noch nicht die Rede sein.

In dieser modularen Kursreihe erarbeiten wir uns das absolute Basisthema Leinenführigkeit. Das gemeinsame entspannte Laufen an lockerer Leine, die Orientierung am Menschen und ein verbessertes Leinenhandling stehen hierbei im Vordergrund. Nimmt mein Hund mich ernst? – eine der zentralen Fragen des Kurses.

Wichtig: Es handelt sich bei der Kursreihe um keinen Beschäftigungskurs! Eine regelmäßige Teilnahme, das tägliche Umsetzen und Festigen des Erlernten sowie die Arbeit im häuslichen Bereich und an der Beziehungsstruktur sind Grundvoraussetzung für den Erfolg dieser Kursreihe! Die Kurse sind zudem auf jeweils ein Mensch-Hund-Team ausgelegt – ein Hundewechsel ist nicht möglich. Bitte bedenkt zudem, dass Begleitpersonen immer eine erhöhte Ablenkung für die Hunde und auch die Menschen bedeuten.

Ziel des Kurses ist u.a., dass eine so solide Basis erarbeitet werden konnte, dass sich die Teams sicher und entspannt im Alltag bewegen und bei Bedarf am Vorbereitungskurs für den BVZ Hundeführerschein teilnehmen können.

Führen und Folgen – Leinenführigkeit I

Im ersten Modul werden in der Kleingruppe die Grundlagen der Leinenführigkeit erarbeitet und den Hunden eine erste Idee von Orientierung und Kooperation mit dem Menschen aufgezeigt. Welche Korrekturen passen zu welchem Mensch-Hund-Team? Wie arbeite ich gezielt bei meinem Hund an der Orientierung? Und was hat das mit dem häuslichen Bereich zu tun?

Führen und Folgen – Leinenführigkeit II

Im zweiten Modul des Kurses können die Teams die bereits erlernte Leinenführigkeit an verschiedenen Orten trainieren, einen Feinschliff vornehmen und das bereits Erlernte weiter vertiefen, generalisieren und festigen. Zudem arbeiten wir uns in Richtung Folgen ohne Leine vor.

Der verbindliche Rückruf

Aufbauend auf Modul I und II erarbeiten wir uns in Teil III eine Orientierung am Menschen ohne Leine und einen verbindlichen Rückruf. Das verbindliche Bleiben in der Nähe des Menschen ist u.a. die Basis für Themen im Bereich des unerwünschten Jagdverhaltens – kein Jagdkontrolltraining ohne Orientierung ohne Leine und verbindlichen Rückruf!

 

Die 3 Module des Kurses

MODUL 1

Führen und Folgen
Die Orientierung I

5 Kurstermine

1 x Theorie 90 min Online Webinar

4 x Praxis mit Theorieanteilen 60 min

MODUL 2

Führen und Folgen
Die Orientierung I
I

4 Kurstermine

4 x Praxis 60 min

Videoanalyse

MODUL 3

Folgen ohne Leine
Der verbindliche Rückruf

5 Kurstermine

1 x Theorie 90 min Online Webinar

4 x Praxis mit Theorieanteilen 60 min

Vertiefung und Generalisierung kann z.B. bei den Social Walks und Trainingsspaziergängen oder im individuellen Einzel- oder Duo Training erfolgen.

Unser Intensivkurs geht in die nächste Runde! Gruppe I und Gruppe II sind im Februar 2024 gestartet.

Ein Wartelistenplatz für den nächsten Kurs (Herbst 2024) ist ab sofort möglich.

  • Hundehalterhaftpflichtversicherung
  • gültiger Impfschutz (Impfempfehlung laut StIKo Vet)
  • gegen Endo- und Ektoparasiten behandelt
  • guter Allgemeinzustand
  • frei von ansteckenden Krankheiten (bei Hunden aus dem Ausland MMK Test)
  • Maulkorb bei unangemessenem Aggressionsverhalten