Dogwalking & Corona

coronavirus-line-art-5019475_1280

Konkrete Verhaltensempfehlungen:

Nachfolgende Empfehlungen sollen helfen, Dogwalker vor einer Infizierung durch das Coronavirus SARS-CoV-2 zu schützen, damit sie während der Pandemie und insbesondere bei eventuellen Arbeits- und Ausgangsbeschränkungen arbeitsfähig bleiben.

  1. Kontakt zum Kunden: Aufgrund der großen Ansteckungsgefahr sollte der Kontakt zum Kunden auf ein Minimum reduziert werden. Berührungen sollten ganz vermieden werden, aber auch der Abstand zum Kunden sollte mindestens 2 Meter betragen, um eine Tröpfcheninfektion zu vermeiden. Im Idealfall schickt der Kunde den Hund aus der Wohnung zum Dogwalker. Sollte eine Leinenpflicht vorgeschrieben sein, bitte darauf achten, dass der Kunde den Hund ableint und der Dogwalker ihn wieder anleint. Überweisungen sind Barzahlungen vorzuziehen.
  2. Halsbänder und Leinen: Da die Coronaviren auch eine Weile außerhalb des Körpers überleben und infektiös bleiben können (je nach Oberfläche und Umgebung unterschiedlich lange, genauere Untersuchungen laufen noch), sollten Leinen und Halsbänder der Kunden nicht angefasst werden. Im Idealfall wird dem Hund im Hausflur ein eigenes Halsband umgelegt und eine eigene Leine verwendet. Eine Moxonleine (Leine mit integriertem Halsband) ist aufgrund einer möglichen Schmierinfektion von Hund zu Hund nicht optimal. Leinen und Halsbänder sollten regelmäßig gereinigt/gewaschen werden.
  3. Verwendung von Handschuhen: während des Abholens und Bringens des Hundes sollten handelsübliche Latexhandschuhe angezogen werden, um eine Schmierinfektion durch das Anfassen von Haus- und Türklinken zu verhindern. Im Idealfall wird mit diesen Handschuhen nichts weiter angefasst, um mögliche Viren nicht weiter zu verteilen. Auch die Öffnung nur mit dem eigenen Schlüssel ist eine Möglichkeit, wenn die Türe dies zulässt. In den Wohnungen der Kunden sollte möglichst nichts angefasst werden, sofern ein Betreten unabdingbar ist.
  4. Berührungen der Hunde reduzieren: Da eine Schmierinfektion auch über den Hund möglich ist, sollten die Hunde möglichst wenig angefasst werden und der Dogwalker sich entsprechend oft die Hände waschen, vor allem vor dem Essen.
  5. Abstand von mindestens eineinhalb bis zwei Meter: Wie vom Gesundheitsamt empfohlen, sollten sich auch Dogwalker an den Mindestabstand zu anderen Personen halten. Nicht nur während des Kundenkontaktes, sondern auch zu Personen, die sich auf den Straßen und im Wald aufhalten.
  6. Hände waschen, auch unterwegs: Dogwalker sollten sich auch unterwegs regelmäßig die Hände waschen. Es empfiehlt sich etwas Seife und Wasser im Auto dabei zu haben. Zum Hände abtrocknen sind Papierhandtücher optimal, Stoffhandtücher sollten entsprechend bei 60 Grad gewaschen werden (täglich).
Quelle: BHD e.V.

Anfragen für den Gassiservice

willst du mit uns gehen

Willst du mit uns gehen?

Anfragen für den Gassiservice per E-Mail an

wuff@schweinehund.saarland

oder

über das Kontaktformular.

 

 

 

Betriebsferien 2020/2021

Schweinehund Karussell 03

BETRIEBSFERIEN 2020/2021

24.12.2020 – 03.01.2021

25.02.2021 – 26.02.2021

24.12.2021 – 02.01.2022

(noch unvollständig)

Seminar Ausdrucksverhalten des Hundes

Absolut Hundebunt! Genau so war der Seminartag im August mit Bianca von Hundebunt Trier. 
 
Es wurde ganz viel kommuniziert, gespielt, gerannt, gerauft und auch mal rumgestanden und verdattert aus dem Pelz geschaut. Eine ganz bunte Hundegruppe! 
 
Tolle Mensch-Hund-Teams, ein Wettergott, der es gut mit uns gemeint hat, super Trainerin, alles prima! 
 
Danke für euer positives Feedback, wir sehen uns sicher bald wieder!

 

 

 

Weiterbildung für meine Kundenhunde

Aktuell nehme ich an verschiedenen Seminaren und Workshops teil, welche vor allem meinen Kundenkunden und ihren Besitzern zugute kommen sollen. Themen sind u.a.:

Leinenführigkeit
Spiel & Motivation
Hunde beobachten, einschätzen, anleiten
Trainingsansätze für pubertierende Hunde
Hunde des „Kampfhundetyps“
Körpersprache des Hundes
Ausdrucksverhalten des Hundes
Angsthunde

Du interessierst dich für einen Seminarbesuch zu einem bestimmten Thema? Sprich mich an! Entweder helfe ich dir, ein passendes Seminar zu finden oder schaue, ob ich zusammen mit Kooperationspartnern selbst eins organisiere.

WORKSHOP SOZIALE ARBEIT MIT HUND - Qualitätsmanagement | Ressourcen | Grenzen

IMG_20200913_224639

SOZIALE ARBEIT MIT HUND

Qualitätsmanagement | Ressourcen | Grenzen

Ein Workshop für hundunterstützt arbeitende Fachkräfte in der Sozialen Arbeit.

Auf Anfrage buchbar.

CLEANUP WALK SAARBROOKLYN

CLEANUP WALK

CleanUp Walk Saarbrooklyn

Wir Hundeleute, die täglich in der Natur unterwegs sind, ärgern uns immer wieder über die unzähligen Müllberge in Wald und Feld.

Doch anstatt zu meckern wollen wir anpacken!

In regelmäßigen Abständen wollen wir uns zu CleanUp Walks mit unseren Hunden treffen und gemeinsam den Dreck aufsammeln, den andere unachtsam weggeworfen haben. Denn raus müssen wir ja sowieso!

Natürlich dürfen auch Katzen-, Mäuse- und Frettchenbesitzer mithelfen!

Facts

► bitte Mülltüten und Arbeitshandschuhe mitbringen

► Kleidung dem Wetter und Zweck entsprechend

Wir werden etwa 1-2 Stunden unterwegs sein. Und da wir eh raus müssen, können wir auch gleich etwas für’s Karma Konto und die Umwelt tun.

Wir werden uns verschiedene Spazierstrecken in und um Saarbrücken vornehmen. Gerne könnt ihr uns auch „Dreckecken“ vorschlagen, die wir dann gemeinsam reinigen.

Die Termine der nächsten Walks findet ihr hier und bei Facebook

FUTTERSPENDEN FÜR HUNDE VON WOHNUNGSLOSEN

Hilfe für Hunde von Wohnungslosen

In der Wärmestube Saarbrücken finden Wohnungslose und Menschen in besonderen sozialen Problemlagen Schutz, Wärme, Gemeinschaft, Essen,  Beratung und Beschäftigung. Als niedrigschwelliger Tagesaufenthalt ist die Wärmestube Saarbrücken Anlaufstelle für Menschen in unterschiedlichsten Notlagen. Selbstverständlich sind auch mitgebrachte Hunde in der Wärmestube Saarbrücken willkommen.

Ich unterstütze die Wärmestube durch regelmäßige Hundefutterspenden, die in der Wärmestube an Menschen und ihre Hunde ausgegeben werden. Wer  mich hierbei unterstützen möchte, kann mich gerne kontaktieren und wir vereinbaren einen Übergabeort der Spenden.