Schweinehund Goes Cleverdog podcast

Neben meinen Jobs als Dogwalkerin/Hundebetreuerin und Hundetrainerin arbeite ich bereits seit vielen Jahren als Sozialarbeiterin ambulant mit Menschen mit seelischer Behinderung. Sookie unterstützt mich als Therapiebegleithund bei Klient*innen, bei denen diese Form der Sozialen Arbeit einen Mehrwert hat. In meinem Arbeitsbereich habe ich als § 11 TierSchG zertifizierte Fachkraft die Koordination der tiergestützten Interventionen mit Hund übernommen. Ich arbeite daran, dass auch in Zukunft unsere Klient*innen vom professionell angeleiteten Kontakt zum Hund durch Fachkräfte profitieren können und Qualitätsstandards sowie Tierethik groß geschrieben werden. Mehr zum Thema Therapiebegleithund und hundunterstützte Intervention im Allgemeinen sowie u.a. zu Sookies und meiner Arbeit im Speziellen könnt ihr in der Cleverdog Podcast Folge hören. HIER geht`s zur Podcastfolge.

 

Vielfalt im Hundetraining - KynoLogisch Projekt-Team

WIE GEHT VIELFALT IM HUNDETRAINING?
 
Es gibt zahlreiche Ausbildungen rund um das Thema Training von Menschen mit Hund – Mit “Vielfalt im Hundetraining” setzen sich jedoch noch wenige auseinander. Was bedeutet Vielfalt, was bedeutet Diversität für die eigene Dienstleistung? Können wirklich alle, die Hundetraining brauchen oder wollen, es gleichermaßen ohne Hürden in Anspruch nehmen?
Es geht dabei nicht nur um offensichtliche Aspekte wie z.B. Barrierefreiheit sondern u.a. auch um sozial/finanziell benachteiligte Menschen, Menschen mit Sprachbarrieren (u.a. Migrationshintergrund), um Beeinträchtigungen im sensorischen Bereich (z.B.Hören/Sehen) oder psychische Faktoren und weitere unsichtbare Behinderungen. Beginnen sollte inklusives Hundetraining jedoch in den Köpfen der Trainer*innen: Empathie, Sensibilität und Einfühlungsvermögen, Kenntnisse über Psychologie und Didaktik, Kommunikationsfähigkeit und ein gut gefüllter Methodenkoffer rund um Beratungstechniken und Coaching von Menschen gehören zur Basis des Berufs Hundetrainer*in dazu.
 
Wie man sieht: Wir sprechen hier von einer extrem anspruchsvollen und sehr anstrengenden Arbeit, die sich täglich neu erfinden muss, in kleinen Gruppen mit enger Betreuung stattfinden sollte und von Menschen angeleitet wird, die vor allem sehr gut “Mensch” neben “Hund” können (wollen).
 
Ich freue mich sehr, dass ich Teil des KynoLogisch Projekt-Teams “Vielfalt” bin – Nicht nur als jemand, der mit Hunden arbeitet sondern und vor allem auch als Sozialarbeiterin mit Schwerpunkt psychosoziale Beratung von Menschen mit seelischen, körperlichen oder geistigen Behinderungen sowie als Therapiebegleithundteam, die immer wieder mit den Themen Teilhabe, Barrieren und Barrierefreiheit konfrontiert wird. Dies nun auch auf den Bereich Hundetraining zu übertragen ist sehr spannend und herausfordernd und ich hoffe, dass ich einige Impulse geben kann und freue mich auf die Zusammenarbeit mit einem wirklich großartigen interdisziplinären Team. Gemeinsam werden wir an Ideen rund um vielfaltssensibles und inklusives Hundetraining arbeiten.

Erste Hilfe am Hund

Vielen Dank an Tierärztin Astrid Bernardi und ihre vierbeinige Assistentin Faith für den sehr interessanten und kurzweiligen Workshop rund um das wichtige Thema Erste Hilfe am Hund. 💉🩺🐾 Jetzt dürfen alle Teilnehmer*innen zuhause fleißig üben. 😁 Unser Erste Hilfe am Hund Workshop findet regelmäßig 1-2 Mal im Jahr statt!

Frohes Neues!

Wellnesstag bei den Schweinehunden